Copyright Fotolia

Dienstleistungen

Dienstleistungsbereich nimmt an Bedeutung zu

Der Dienstleistungssektor hat eine herausragende Bedeutung für Wirtschaft und Beschäftigung. Er ist der größte und wichtigste Wirtschaftssektor.
Seit Jahren vollziehen sich in ganz Deutschland wie auch in anderen Industrienationen weitreichende Strukturveränderungen, die durch einen zunehmenden Anteil des tertiären Sektors am Bruttoinlandsprodukt gekennzeichnet sind.
2/3 aller Beschäftigten arbeiten im Ruhrgebiet mittlerweile in einem Diestleistungsberuf. Aber auch innerhalb des Sektors sind strukturelle Veränderungen auszumachen: So ist die Bedeutung unternehmensnaher Dienstleistungen gestiegen. Damit zählt der Bereich der unternehmensnahen Dienstleistungen zu dem am stärksten wachsenden Teil des tertiären Sektors.
Darüber hinaus sind in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Dienstleistungsbereiche wie etwa Dienste rund um die Telekommunikation oder die IT-Wirtschaft entstanden, die strukturelle Änderungen dieses Sektors bewirkten. Der Markt der Finanzdienstleistungen, in welchem sich auch die Versicherungswirtschaft befindet, wurde aufgrund vieler neuer gesetzlicher Regelungen etwas bereinigt.
Damit rückt der in seiner volkswirtschaftlichen Bedeutung wachsende Sektor stärker in das Blickfeld der IHK-Arbeit. Die Industrie- und Handelskammern kommen der steigenden Bedeutung mit intensiverer Betreuung und Interessenvertretung für Dienstleistungsunternehmen ihrer Aufgabe nach.