Kultur- und Kreativwirtschaft

Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist eine der vielseitigsten Branchen innerhalb des Dienstleistungssektors. Zu ihr zählen unter anderem die Musikwirtschaft, die Film- und Fernsehwirtschaft, der Kunstmarkt, der Pressemarkt sowie die Designwirtschaft und die Werbebranche.

Die Kultur und Kreativwirtschaft hat auch im mittleren Ruhrgebiet mit über 2.500 Unternehmen ein starkes Standbein, ist ein nennenswerter Wirtschaftsfaktor und kann dem Strukturwandel wichtige Impulse geben. Daneben ist sie auch für die traditionellen Branchen wie Industrie und Handel ein wichtiger Ideengeber und leistet entscheidende Beiträge zur Zentrenentwicklung.

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet hat diese Tendenzen früh erkannt und widmet sich der Branche u.a. in Form von Branchentreffs, Initiativen und Beratungen.
Und da auch Standorte für die Milieus und Szenen der Kreativwirtschaft prägend sind, setzt sich die IHK seit Jahren nachhaltig für die Stadt- und Quartiersentwicklung (wie etwa im Bermuda3Eck Bochum) ein.

5. IHK-Branchentreff Kreativwirtschaft

Die IHKs in NRW laden auch in diesem Jahr wieder zum Branchentreff ein. Der 5. Treff steht unter dem Motto: Quer denken - Innovation gewinnen. So gibt es vier zeitgleich stattfindende Sessions, die sich mit unterschiedlichen Aspekten von Innovation beschäftigen.

Mehr erfahren

Förderangebote der KfW für die Kreativwirtschaft

Auf Anregung des BMWi hat die KfW ihr Förderangebot für die Kreativwirtschaft neu und transparent gestaltet.

Mehr erfahren

Wachstumsbranche Kreativ- und Kulturwirtschaft fördern

Das beim Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V. (RKW) angesiedelte Kompetenzzentrum unterstützt die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung. Mit dem Zentrum erhält die Kultur- und Kreativwirtschaft erstmals sowohl auf Bundes- als auch auf regionaler Ebene eine eigene Plattform für Information, Beratung und Vernetzung. Das Kompetenzzentrum fungiert dabei als Mittler zwischen Kreativschaffenden und wirtschaftspolitischen Entscheidungsträgern.

Die Ansprechpartner des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes beraten Interessierte unentgeltlich – direkt vor Ort und im persönlichen Gespräch. Ziel der Orientierungsberatung ist es, Unternehmen, Selbständigen und Freiberuflern den Weg in eine wirtschaftlich erfolgreiche Zukunft zu ebnen.

Schwerpunktthemen der Orientierungsgespräche sind:

  • Klärung erster unternehmerischer Ideen
  • Erfolgsorientierte Weiterentwicklung konkreter Geschäftsideen
  • Vermittlung an geeignete, bestehende Unterstützungsangebote vor Ort
  • Aufzeigen von passenden Angeboten der etablierten Wirtschaftsförderung
  • Networking und Erfahrungsaustausch