Gesundheitspolitische Talkrunde von IHK NRW e.V. auf der MEDICA in Düsseldorf

Weg frei für innovative Unternehmensgründungen in der Gesundheitswirtschaft

An Hochschulen, Forschungseinrichtungen und in Unternehmen in Nordrhein-Westfalen arbeiten hoch qualifizierte Wissenschaftler an Innovationen in den Bereichen Life-Science und Medizintechnik. Immer wieder entstehen dabei spannende Ideen für tragfähige Geschäftsmodelle. Das bestehende Potenzial führt jedoch trotz aller Bemühungen von Politik und Förderinstitutionen noch zu selten zu Unternehmensgründungen.

Um das Gründungsgeschehen im MedTech und LifeScience-Umfeld zu beleben, suchen die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen auf der diesjährigen Medica das Gespräch mit Unternehmern, Finanzierungspartnern und weiteren Experten.

Mehr erfahren

Gesundheitspolitischer Dialog von IHK.NRW e.V.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe
spricht am Dienstag, dem 11. Oktober 2016, 18:00 Uhr,
in der Hochschule für Gesundheit, Gesundheitscampus 6-8, Bochum, zur

Zukunft der Gesundheitsversorgung

Es ist eines der Trendthemen des Jahres 2016: die „Digitalisierung des Gesundheitswesens“. Unzählige „Digital Health“-Start-ups und Innovationen entstehen, „Big-Data“ verspricht neue Perspektiven in Diagnose und Versorgung auf dem Gesundheitsmarkt der Zukunft. Dies alles trifft auf ein etabliertes Gesundheitssystem mit selbstbewussten Akteuren der Selbstverwaltung.

Gleichzeitig baut das Bundesgesundheitsministerium durch eine Vielzahl von Gesetzen einen neuen rechtlichen Rahmen, der nicht nur für Ärzte und Krankenhäuser, sondern auch für die Unternehmen der Gesundheitswirtschaft von größter Bedeutung sind. Die Frage ergibt sich zwangsläufig: Wie verändern diese aktuellen Entwicklungen den Gesundheitsmarkt?

Mehr erfahren

3. Fachforum Gesundheit. Verantwortung. Oekonomie

Ziemlich gesunde Aussichten!

Das große Revierderby des Betrieblichen Gesundheitsmanagements 

Das Gemeinschafts-Symposium „Gesundheit. Verantwortung. Oekonomie“ geht in die dritte runde. Das positive Echo und die überwältigende Resonanz mit zuletzt über 200 Teilnehmern haben gezeigt: Betriebliches Gesundheitsmanagement bewegt das Revier!

Anknüpfend an die provokative Auseinandersetzung zum Thema BGM als Imagefaktor wird 2016 der Ball aufgegriffen und die zentralen Aspekte „Führungsverantwortung“ und „Teamgeist“ mit didaktisch hochwertigen Vorträgen fokussiert.

Flyer 3. Fachforum [pdf, 2,6 MB]

Online-Anmeldung hier

Gesundheits-IT in den Startlöchern - wann fällt endlich der Startschuss?

In den USA werden erste Medikamente mit 3D-Druckern produziert, Patienten wünschen sich den direkten Online-Kontakt zu ihrem Arzt, die Kontrolle eigener Vitaldaten ist für viele Smartphone-Nutzer bereits eine Selbstverständlichkeit. Welchen Einfluss wird die Gesundheits-IT zukünftig auf das deutsche Gesundheitswesen gewinnen?

Durch die Digitalisierung der Wirtschaft wächst nun zweifellos auch der Druck auf die Akteure im Gesundheitswesen, ihre Prozesse und Dienstleistungen anzupassen. Die Entscheider in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen fragen sich: Wo lohnt sich ein Investment in eHealth und Telemedizin? Wer trägt die Kosten und wann amortisiert sich das Investment? Ungeachtet der hohen Aufmerksamkeit für das Thema, steht das Gesundheitswesen nach Auffassung vieler Experten noch am Anfang der „digitalen Revolution“.

Wir laden Sie herzlich ein, mit Anbietern von Gesundheits-IT über Ihre betrieblichen Anforderungen zu diskutieren und neue Ansätze kennen zu lernen. 

Der Flyer zur MEDICA steht im rechten Downloadbereich zur Verfügung. 

hier 

MEINE GESUNDHEIT. MEINE TECHNIK. MEIN LEBEN. - Trendforum Mensch und Wirtschaft im digitalen Gesundheitsmarkt

7. Branchenforum HEALTH BUSINESS RUHR


Entwicklungen im Bereich des digitalen Gesundheitsmarktes standen in den letzten 15 Jahren in der Regel unter dem Dogma des Datenschutzes. Dieser gehobene Zeigefinger scheint die Internet- und Smartphone-User in Zeiten von WhatsApp, Facebook, Instagram und dem Umgang mit NSA-Enthüllungen jedoch kaum mehr zu interessieren. Vielmehr nehmen sie in persönlicher Nutzenabwägung über sich ständig weiterentwickelnde Technik-Tools (bemerkenswerterweise nicht von klassischen Medizinprodukteherstellern, sondern Kommunikationskonzernen wie Apple, Google, Microsoft etc.) ihre Gesundheit in die eigenen Hände. Was vor einigen Jahren mit ersten Health-Apps angefangen hat, entwickelt sich seit Kurzem zu einem regelrechten Hype im Gesundheitsmarkt. Mit Wearables zur Kontrolle der Vitalparameter und diagnostischen Devices zu Untersuchung der Haut, des Blutes, der Atemluft bis hin zum Poly-Pill-Printer wird der vernetze Mensch dabei vermeintlich zum Regisseur der eigenen Gesundheit. Die damit einhergehende Datenflut (Stichwort Big Data) weckt bei Industrie und Forschung gleichermaßen Begehrlichkeiten. Über Apps auf Rezept öffnen sich erste Kassen der steigenden Technikaffinität ihrer Versicherten und auch die Politik scheint mit dem E-Health-Gesetzentwurf langsam die Zeichen der Zeit zu erkennen.

Mit unserem 7. Branchenforum HEALTH BUSINESS RUHR möchten wir Sie einladen, die Trends und Visionen im digitalen Gesundheitsmarkt praxisnah und kritisch unter die Lupe zu nehmen.
Leitfragen sind dabei:

  • Wo geht die Reise hin?
  • Welche Risiken und Nebenwirkungen birgt die „neue digitale Patientensouveränität"?
  • Welche Steigbügel für Geschäftsmodelle gibt es für die (hiesige) Wirtschaft?

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem spannenden Austausch begrüßen zu dürfen!

Den Anmeldungsflyer finden Sie im Infopoint rechts.

"Wir für Sie in der Gesundheitswirtschaft NRW"

Die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen bieten mit der vorliegenden Broschüre einen Überblick über die Schwerpunkte der Gesundheitswirtschaft in den Regionen. Mit der Veröffentlichung möchten die IHKs den Unternehmen der Gesundheitswirtschaft den Zugang in ihr Leistungsangebot erleichtern.

Broschüre