Für eine dynamische Entwicklung der Gesundheitswirtschaft im mittleren Ruhrgebiet

Das Mittlere Ruhrgebiet verfügt über herausragende Versorgungseinrichtungen, Unternehmen und Forschungsinstitute der Gesundheitswirtschaft. Mit der Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung, den Gesundheitscampus Nordrhein-Westfalen in Bochum zu errichten, wurden die regionalen Kompetenzen nicht nur ausdrücklich gewürdigt – damit ist auch das Grundgerüst für eine umfassende weitere Entwicklung der Gesundheitswirtschaft gelegt. Den Gesundheitscampus zu befördern, ist der IHK Mittleres Ruhrgebiet und den weiteren Unterzeichnern dieses Memorandums, den Städten Bochum, Herne, Witten und Hattingen, dauerhafte Verpflichtung.

Die Region zeichnet sich zudem insbesondere durch seine hervorragenden Kooperationen aus – und das nicht nur auf städtischer Ebene: Netzwerke von Unternehmen, Institutionen und Wissenschaftlern für die Gesundheitswirtschaft prägen das Mittlere Ruhrgebiet. Die Branche stellt gleichzeitig einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor der Region dar. Zurzeit sind etwa 45.000 Personen in der Gesundheitswirtschaft im Mittleren Ruhrgebiet tätig. Das entspricht etwa jedem sechsten Beschäftigten in der Region.