Aktuelle News

In dieser Rubrik werden Veranstaltungshinweise sowie aktuelle Themen und Trends aufgeführt.

Freikarten für die E-world 2019

Wie in den vergangenen Jahren können wir Ihnen auch dieses Jahr wieder ein kleines vorgezogenes Weihnachtsgeschenk anbieten: Für die im Energiebereich führende Fachmesse E-world energy & water, die im kommenden Jahr vom 5. bis 7. Februar in der Messe Essen stattfindet, stehen auch dieses Jahr wieder 1000 exklusive Freikarten für IHK-Mitgliedsunternehmen zur Verfügung!

Zum Einlösen müssen Sie lediglich auf der Internetseite https://aktion.e-world-essen.com/de/aktion den Aktionscode "IHKNRW-EW19" eingeben. Eine Freikarte berechtigt zum Eintritt für einen Messetag. Wer die E-world an mehreren Tagen besuchen möchte, kann sich mit dem Aktionscode eine weitere Freikarte herunterladen.

Im Jahr 2019 rückt die E-world insbesondere das Thema Smart City und Klimaschutz in den Vordergrund. Informationen zur Messe und dem Programm finden Sie unter: https://www.e-world-essen.com

Herzliche Grüße aus Ihrer IHK und die besten Wünsche für eine schöne Weihnachtszeit

Bundesnetzagentur weist nochmals auf Meldepflicht großer Eigenerzeuger hin

In diesem Jahr greift zum ersten Mal die gesonderte Meldepflicht großer Eigenerzeuger bzw. Eigenversorger (§ 74a Abs 3 EEG 2017), die sich aus den Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien der EU ergeben . Bis zum 31. Juli 2017 müssen alle Unternehmen bei der Bundesnetzagentur melden, die durch die verringerte oder entfallene EEG-Umlage mindestens 500.000 Euro im Jahr einsparen.

Mehr erfahren

Energie- und Stromsteuer: Frist für Meldepflicht endet am 30.06.2017

In diesem Jahr müssen Unternehmen erstmals der neuen Anzeige- bzw. Erklärungspflicht über gewährte Steuerentlastungen und -rückerstattungen nachkommen. Die betroffenen Entlastungstatbestände und das Verfahren sind in der Energie- und Stromsteuer-Transparenzverordnung (EnSTransV) geregelt.

Mehr erfahren

Energiewendebarometer 2016: Industrie in NRW weiter eher skeptisch

Die Unternehmen in NRW stehen der Energiewende in der Mehrzahl nach wie vor eher skeptisch gegenüber. Das ist das Ergebnis des aktuellen „Energiewendebarometers“ von IHK NRW, welche auf einer Umfrage von rund 460 nordrhein-westfälischen Unternehmen basiert. Demnach überwiegen derzeit mit Blick auf die eigene Wettbewerbsfähigkeit für 23,7 Prozent die negativen oder sehr negativen, für 16,5 Prozent der Befragten die positiven oder sehr positiven Folgen der Energiewende. 54,5 Prozent der Unternehmen schätzen die Auswirkungen als insgesamt neutral ein.

Mehr erfahren

Energiepolitische Positionen der IHK Mittleres Ruhrgebiet

In kaum einem Handlungsfeld verändert die Politik die Rahmenbedingungen seit Jahren so grundlegend wie im Bereich Energie. Eine erfolgreiche Energiewende ist nach dem Beschluss zum Atomausstieg eine der größten Herausforderungen der deutschen Politik. Dabei spielt die sichere Energieversorgung für ein Industrieland wie Deutschland eine mitentscheidende Rolle, wenn es um die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft geht. Genau deshalb stehen Politik und Wirtschaft in einer intensiven Diskussion, um den Strommarkt von morgen zukunftssicher zu gestalten.

Mehr erfahren

Ruhr-IHKs und Energieagentur.NRW thematisieren Klimaschutz

„Effiziente Klima- und Kälteanlagen“
Unternehmen stehen beim Klimaschutz einmal mehr in der Verantwortung. Grund dafür sind die vielfältigen energie- und klimapolitischen Vorgaben und Bestimmungen seitens der EU, aber auch auf nationaler Ebene. Eine Vorgabe der EU ist es, bis 2030 die Energieeffizienz um 27% zu verbessern.

Mehr erfahren