Energieforschung

Mit dem Umbau des deutschen Energieversorgungssystems kommt der Energieforschung in den unterschiedlichsten Bereichen, z.B. bei Erneuerbaren Energien, Netzen, Speichern, bis hin zur Energieeffizienz und der Elektromobilität, eine besondere Bedeutung zu. Eine Übersicht über das generelle Hochschulpotential im Mittleren Ruhrgebiet finden Interessenten auf unserer Seite Hochschule/Transfer.

Energieforschungspotentiale finden sich insbesondere an folgenden Hochschulen:

Ruhr-Universität Bochum (allgemein)

Ruhr-Universität Bochum, u.a. am Institut für Energietechnik an den Lehrstühlen

  • Energieanlagen und Energieprozesstechnik
  • Energiesysteme und Energiewirtschaft
  • Thermische Turbomaschinen
  • Verbrennungsmotoren
  • Antriebstechnik

Einen Überblick über die Forschungsaktivitäten des Instituts finden Interessenten hier

Fakultät für Energiesystemtechnik und Leistungsmechatronik (ETIT)

Wesentliche Forschungsschwerpunkte der Fakultät sind die

  • Energiesystemtechnik
  • Leistungsmechatronik
  • Leistungselektronik

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der regenerativen Energietechnik und deren infrastruktureller Einbindung. Hinzu kommt das Gebiet der mechatronischen Antriebssysteme. Näheres ist unter enesys sowie unter RUB zu erfahren.

Institut für Berg- und Energierecht

Das Institut für Berg- und Energierecht ist an verschiedenen energieaffinen Forschungsprojekten beteiligt. Näheres dazu hier.

Hochschule Bochum (allgemein)

An der Hochule Bochum sind die Schwerpunkte der Energieforschungspotentiale in den Fachbereichen

  • Elektrotechnik und Informatik sowie
  • Bauingenieurwesen

konzentriert. Eine Übersicht ist hier zu finden. Zum Bauingenieurwesen gehört auch der Lehrstuhl für Geothermie am

Bochumer Geothermiezentrum

Neben der Lehre sind hier der

  • Forschungsverbund Geothermie
    als Public Privat Partnership zur Förderung der Geothermieforschung sowie die
  • Forschungsförderung für Unternehmen
    zu nennen. Das
  • Internationale Geothermiezentrum e.V.
    ist eine Verbundforschungseinrichtung der Wissenschaft und Wirtschaft unter engerer Einbeziehung von Verwaltung und Politik. Zu den Zielen gehören der Technologie-, Know-how- und Informationstransfer. Nähere Informationen erhalten Interessenten  hier.

TH Georg Agricola zu Bochum

Die TH Georg Agricola vermittelt im Wissenschaftsbereich 3 "Elektro- und Informationstechnik" das ingenieurtechnische Fachwissen in den Schwerpunkten

  • Energie und Automation sowie
  • Information und Kommunikation bzw. breit angelegte Kenntnisse in der
  • Allgemeinen Elektrotechnik

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Überregionale Aktivitäten und Projekte:

Energie Forschung ef.Ruhr

Die Metropolregion Ruhr verfügt mit ihren Wirtschaftsunternehmen und Universitäten über hohe Kompetenzen auf dem Gebiet der Energieforschung und deren Anwendung. Zur Bündelung dieser ruhrgebietsübergreifenden Kompetenzen gründeten die Ruhr-Universitäten Bochum, Dortmund, Duisburg-Essen sowie der Initiativkreis Ruhrgebiet 2003 die erste Public Privat Partnership, die ef.Ruhr GmbH, für den Bereich Energie. Ziel ist die Energieforschung mit pragmatischer Ausrichtung auf die Bedürfnisse der Wirtschaft in NRW. Näheres erfahren Interessenten hier.