Recyclingbörse

Ihre Produktionsrückstände müssen nicht wertlos sein

 

Was ist die Recyclingbörse?

Die Recyclingbörse ist ein überbetriebliches Vermittlungssystem für verwertbare Abfälle/Produktionsrückstände im Internet. Mittels einer Datenbank werden verwertbare Abfälle vom Abfallbesitzer an Unternehmen, die diese Materialien wiederverwenden oder verwerten wollen, vermittelt. Die Recyclingbörse fördert so die Kreislaufwirtschaft und schafft Markttransparenz für Anbieter und Nachfrager.

Haben Sie verwertbare Abfälle, wie z. B. Kunststoffe, Kartons, Holzreste oder Elektronikschrott, dann können Sie diese dort anbieten. Warum etwas wegwerfen, wenn es andernorts noch eine sinnvolle Verwendung hat?

Warum eine Recyclingbörse?

Das unternehmerische Interesse an dieser Börse ist aktueller denn je:

  • Mit der IHK-Recyclingbörse erkunden Sie neue Verwertungsmöglichkeiten
  • Die IHK-Recyclingbörse fördert die Kreislaufwirtschaft
  • Mit der IHK-Recyclingbörse erhalten Sie überregionale Markttransparenz
  • Die IHK-Recyclingbörse trägt zur Schonung knapper Ressourcen bei
  • IHK-Recyclingbörse stellt einen freiwilligen und naheliegenden Beitrag der Wirtschaft zum Umweltschutz dar

Wie funktioniert die Recyclingbörse?

Wenn Sie verwertbare Abfälle/Produktionsrückstände nachfragen oder anbieten wollen, dann finden Sie zunächst im Internet Angebote und Nachfragen. Dort können Sie sich über alle aufgegebenen Inserate informieren, mit Ausnahme der (codierten) Unternehmensadressen. Sind Sie an einem Inserat interessiert, können Sie sich direkt mit der Industrie- und Handelskammer Mittleres Ruhrgebiet in Verbindung setzen janssen@bochum.ihk.de.
Wenn Sie selbst ein Inserat aufgeben wollen, können Sie dies online hier erledigen: Recyclingbörse, oder  wenden Sie sich ebenfalls an die IHK. Dieser Service ist kostenlos.