Immissionsschutz

Die Industrie-Emissions-Richtlinie (IED) über Industrieemissionen (2010/75/EU) stellt das zentrale europäische Regelwerk für die Zulassung und den Betrieb von Industrieanlagen dar (integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung). Die Regelungen zu Umsetzung der europäischen Industrieemissionsrichtlinie sind mit Verkündung im Bundesgesetzblatt am 2. Mai 2013 in Kraft getreten.

In Deutschland sind rund 9000 Anlagen von den Regelungen betroffen.
Für alle IED- Anlagen gelten zum Teil neue, verschärfte Emissionsstandards. Diese sind in den anlagen- und branchenspezifischen BVT-Merkblättern (BREF) festgelegt. Näheres zu BVT-Merkblättern (beste verfügbare Technik) finden Interessenten auf der Themenseite zum Sevilla Prozess unter dem Link des Umweltbundesamtes unter Wirtschaft  und Konsum.