Umweltpolitik

Umweltpolitik kann nur effizient sein, wenn sie gleichermaßen und gleichberechtigt die Bedürfnisse von Ökologie, Ökonomie und sozialer Gerechtigkeit in Einklang bringt - ganz im Sinne der Idee des nachhaltigen Wirtschaftens. Weniger Bürokratie und eine Vereinfachung umweltrechtlicher Vorschriften müssen darüber hinaus Zielsetzung einer effizienten Umweltpolitik sein. Dies gilt nicht nur für Land und Bund, sondern auch für die Vertreter auf europäischer Ebene. Denn einen besonders starken Einfluss auf die Entwicklung des deutschen Umweltrechts übt die Gesetzgebung der Europäischen Union aus. Bis zu 85 Prozent des deutschen Umweltrechts basieren mittlerweile auf Bestimmungen der EU. Die Wirtschaft steht zu ihrer umweltpolitischen Verantwortung. Sie leistet eine Menge für den Umweltschutz, unterstützt das Vorsorgeprinzip als umweltpolitische Leitlinie und trägt so ihren Teil dazu bei, dass Ökonomie und Ökologie keine Gegensätze sind. Aber auch der Wirtschaft muss dabei genügend Luft zum Atmen bleiben!