Copyright Fotolia

International

Für einige Branchen und sehr viele einzelne Unternehmen ist der deutsche Binnenmarkt längst zu klein geworden, um ambitionierte Wachstumsziele erreichen zu können. Die Erschließung von Auslandsmärkten bietet vielfältige Chancen, ist aber auch mit besonderen Schwierigkeiten und Risiken verbunden. Die IHK Mittleres Ruhrgebiet berät ihre Mitglieder sowohl bei der Auswahl geeigneter Zielmärkte, den Besonderheiten der Geschäftskultur in anderen Ländern, aber auch in den Einzelheiten des deutschen Zoll- und Außenwirtschaftsrechts. Spezialseminare mit kompetenten Markt- und Landeskennern geben Orientierungshilfe auf neuen Märkten.

Schwerpunktländer der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet ist Schwerpunkt-IHK für die Länder Ägypten, Algerien, Libyen, Marokko, die Mongolei und Tunesien.

Darüber hinaus nimmt die IHK Mittleres Ruhrgebiet gemeinsam mit den IHKs Detmold und Wuppertal-Solingen-Remscheid die Schwerpunktfunktion für die Länder Australien und Neuseeland wahr. Informationen zu Australien und Neuseeland finden Sie auf den Seiten der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid.

Ein Gesamtverzeichnis der Schwerpunktländer deutscher Industrie- und Handelskammern finden Sie unter:

http://www.info-weltweit.de

 

Außenwirtschaftsrundschreiben

Die Industrie- und Handelskammern Dortmund, Duisburg, Essen und Bochum veröffentlichen unter der Bezeichnung "Wirtschaft International" ein gemeinsames Außenwirtschaftsrundschreiben, das jeweils zum Beginn eines jeden Monats erscheint.

Inhalt dieses Rundschreibens sind Informationen über wichtige Entwicklungen im Zoll- und Außenwirtschaftsverkehr, Ländermitteilungen, Veranstaltungen sowie Messen und Ausstellungen.

Die aktuellen Außenwirtschaftsrundschreiben finden Sie im Infopoint rechts.