Carnet A.T.A./CPD

Das Carnet ist ein internationales Zollpassierscheinheft, das gleichzeitig auch die vorübergehende Ausfuhr bzw. Einfuhr von Berufsausrüstung, Messegut und Warenmuster erleichtert. Die Zahlung oder Hinterlegung von Zöllen und sonstigen Abgaben in den Einfuhr- bzw. Durchfuhrländern entfällt. An ihre Stelle tritt dabei die selbstschuldnerische Bürgschaft der Handelskammerorganisation des Einfuhrlandes, während der Deutsche Industrie- und Handelskammertag („DIHK“) die selbstschuldnerische Rückbürgschaft übernimmt. Die ausländische Zollverwaltung erhält bei der Einfuhr kein Bargeld, sondern eine gleichermaßen werthaltige Bürgschaft. Daher müssen keine Bargeldbeträge mitgeführt und in ausländische Währung getauscht werden. Durchschnittlich verlangen die Zollverwaltungen der verschiedensten Länder sonst zwischen 20% bis 40% des Warenwertes als Sicherheitsleistung vom Reisenden. Carnets bieten zusätzlich die Vorteile einer zügigen Grenzabfertigung bei beliebig häufiger Benutzung während der Gültigkeitsdauer von einem Jahr und den teilweisen Wegfall von sonstigen Ausfuhrdokumenten.

Die Euler Hermes Deutschland Niederlassung der Euler Hermes SA („Euler Hermes“) ist in diesem Verfahren der Rückbürge des DIHK, gewissermaßen das letzte Glied in der so genannten Bürgenkette und aufgrund besonderer vertraglicher Verpflichtungen der „verlängerte Arm“ des DIHK. Euler Hermes prüft die Kreditwürdigkeit bestimmter Antragsteller und verauslagt für den Carnetinhaber die fällig werdenden ausländischen Einfuhrabgaben, sofern diese Zahlung nicht zu vermeiden ist.

Merkblätter zum Thema "Carnet A.T.A." finden Sie im Infopoint rechts.

„60 Fragen und Antworten zum Carnetverfahren“ von Euler Hermes finden Sie hier:

Euler Hermes: Carnet A.T.A

Carnet-A.T.A.-Ausfüllhilfe

Auf Anfrage stellen wir unseren Mitgliedsunternehmen eine kostenlose Ausfüllhilfe zur Verfügung, mit der die Einträge auf den Carnet-Formularblättern vorbereitet und auf die Original-Vordrucke gedruckt und gespeichert werden können. Bitte sprechen Sie uns an.

Carnet A.T.A. – Umfirmierung Euler Hermes

Die Euler Hermes Deutschland AG wird am 31. Oktober 2014 umfirmieren und ab 1. November 2014 folgendermaßen heißen:

Euler Hermes Deutschland
Niederlassung der Euler Hermes SA

Der bisherige Vordruck für den „Antrag auf Ausstellung eines Carnet A.T.A. und auf Abschluss einer Kautionsversicherung“ kann noch bis Ende 2014 verwendet werden. Bis dahin wird der Vordruck bei Ausstellung eines Carnets bei uns mit einem Aufkleber versehen.

Ab Januar 2015 ist dann nur noch der aktuelle neue Antragsvordrucke zu verwenden.

Diese Regelung gilt gleichermaßen für das Formular für die Beantragung von CPD-Carnets für Taiwan.