Ziele, Aufgaben und Fördermöglichkeiten

Ziel der am 27. Oktober 1995 gegründeten Stiftung Pro Bochum ist die Förderung von Kultur, Wissenschaft und Sport in Bochum.

Gründungsstifter waren die Unternehmen ARAL, GEA, Bauunternehmung Heitkamp, Krupp Hoesch Automotive, Krupp Thyssen Nirosta, Sparkasse Bochum, Stadtwerke Bochum, VEBA Immobilien, VEW Energie und Westfalenbank Bochum.

Stiftungsorgane sind der Stiftungsvorstand und das Kuratorium. Dem Stiftungsvorstand gehören Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Gemeinschaftsbank e.G., Tillmann Neinhaus, ehemaliger Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet, und Roland Küper, geschäftsführender Gesellschafter der Küper GmbH & Co KG, an. Das Kuratorium besteht aus zwölf Personen. Mitglieder sind Vertreter der Gründungsstifter, die Oberbürgermeisterin der Stadt Bochum, Dr. Ottilie Scholz, sowie der Präsident der IHK Mittleres Ruhrgebiet, Jürgen Fiege. Vorsitzender des Kuratoriums ist Bernd Wilmert, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum GmbH.

Das Vermögen der Stiftung Pro Bochum in Höhe von 810.825,05 Euro (Stand: 31. Dezember 2012) ist in seinem Wert zu erhalten. Durch Zustiftungen ab 2.500 Euro kann es erhöht werden.

Die Erträge des Stiftungsvermögens und Spenden werden zur unmittelbaren Umsetzung der Stiftungszwecke verwendet.

Zustiftungen und Spenden an die Stiftung Pro Bochum können im Rahmen der rechtlichen Regelung vom steuerpflichtigen Einkommen bzw. von den steuerpflichtigen Einkünften abgezogen werden. Die Stiftung erteilt eine Zuwendungsbestätigung.

Konto: Sparkasse Bochum, BLZ 430 500 01, Konto-Nr. 1 204 445

Stiftung Pro Bochum
Geschäftsstelle bei der GLS Gemeinschaftsbank e.G.
Christstraße 9, 44789 Bochum
Dr. Britta Freis
Telefon: (02 34) 57 97-54 41
E-Mail: britta.freis@gls.de