15.10.2018 - Pressemitteilung 45/2018 der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Drei Runden im Boxring

Das neue IHK-Veranstaltungsformat: der "RuhrFaktor"

Das neue IHK-Veranstaltungsformat: der "RuhrFaktor"

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet geht mit ihrem neuen Veranstaltungsformat „RuhrFaktor“ in die zweite Runde und lädt zum – natürlich rein verbalen – Schlagabtausch in den Boxring ein: Am Donnerstag, 25. Oktober 2018, geht es ab 17 Uhr in der Lutherkirche Langendreer um den Megatrend „Mobilität“. Mitveranstalter ist die GLS Bank.

Unter dem Motto „(R)Evolution der Mobilität!“ wird über die Zukunft der Mobilität diskutiert.  Dabei gehört zur Mobilität nicht nur die Frage nach den Verkehrsmitteln oder Antrieben der Zukunft. Gerade die Digitalisierung bietet auch im Bereich Verkehr Chancen, den Transport von Personen und Waren sowie die Organisation von Dienstleistungen effizienter zu gestalten.

Der „RuhrFaktor Mobilität“ versteht sich als offenes  Format, in dem unterschiedlichste Denk- und Handlungsansätze Platz finden. Die Veranstaltung ist für alle offen, die sich zum Thema Mobilität einbringen wollen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Nach einem Impulsvortrag von Tristan Horx, Zukunftsinstitut Frankfurt/Wien, sind unter der Moderation von Journalist Tom Hegermann drei Runden im Boxring angesetzt: „Stadtverkehr 4.0, oder: Wie bewegt sich die Stadt der Zukunft?“; „Logistik der vierten Dimension, oder: Was transportiert was oder wen und wie in der Zukunft?“; „Neue saubere Autonomie, oder: Was bringen Dekarbonisierung und autonomes Fahren wirklich?“

Fragen zur Veranstaltung beantwortet Dagmar Parsczenski, IHK Mittleres Ruhrgebiet, Tel. (02 34) 91 13-1 86. Eine Anmeldung ist online möglich unter https://ruhr-faktor.de/Anmeldung/

Zurück