12.01.2017 - Pressemitteilung 3/2017 der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Für Ausbilder unverzichtbar

Personen, die eine qualifizierte betriebliche Ausbildung vermitteln wollen, müssen neben der erforderlichen fachlichen Eignung auch berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse besitzen und nachweisen. Diese Kenntnisse sind besonders für die Qualität und den Erfolg der Ausbildungstätigkeit wichtig.

Die Vermittlung dieser berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse ist Ziel des neuen Ausbilderlehrgangs des IHK-BildungsCentrums (BiC). Zugleich bereitet er auf die IHK-Prüfung zum/r Ausbilder/-in im Rahmen der Ausbildereignungsverordnung (kurz: AEVO) vor.

Der 92-stündige Lehrgang wird in berufsbegleitender Form – montags, mittwochs und freitags von 17.00 bis 20.15 Uhr – durchgeführt und startet am 20. Februar 2017. Der Lehrgang richtet sich an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Betriebsbereiche aus Dienstleistung, Industrie und Handel, die bereits ausbilden oder dieses künftig beabsichtigen. Er ist aber auch für alle interessant, die später in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung tätig sein möchten.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.ihk-bic.de/ausbilder. Für Fragen steht Gabriele Stiegemann vom IHK-BildungsCentrum, Ostring 30–32, 44787 Bochum, Tel.: (02 34) 91 13-1 95,
E-Mail: stiegemann@bochum.ihk.de, zur Verfügung.

Zurück