16.12.2016 - Pressemitteilung der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Neue Vollversammlung gewählt

Die Wahl ist gelaufen – die Wirtschaft im mittleren Ruhrgebiet hat gewählt: 70 Repräsentanten von Unternehmen in Bochum, Herne, Witten und Hattingen – 15 Frauen und 55 Männer – ziehen in die neue Vollversammlung der IHK Mittleres Ruhrgebiet ein, die sich am 16. März 2017 konstituieren wird. Sie vertritt in den kommenden fünf Jahren die Interessen der mehr als 27.000 Mitgliedsunternehmen in den vier Städten des IHK-Bezirks.

Mehr als erfreulich: Die Wahlbeteiligung stieg um stattliche 3,6 Prozentpunkte auf 12,1 Prozent. Bundesweit hatten nur zwei Kammern – Hannover und Rostock – bei ihren letzten Vollversammlungswahlen einen höheren Anstieg, lagen aber beide unter 12 Prozent. In NRW gibt es darüber hinaus nur vier weitere Kammern, die bei den letzten Wahlen die Beteiligung steigern konnten. „Die vielen persönlichen Kontakte, um die sich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den letzten Monaten bemühten, haben offensichtlich zu diesem erfreulichen Ergebnis beigetragen. Ich finde das klasse“, kommentiert IHK-Hauptgeschäftsführer Eric Weik.

Um die 70 Sitze im „Parlament der Wirtschaft“ hatten sich insgesamt 140 Kandidaten aus den vier Städten des IHK-Bezirks beworben.

Die neue Vollversammlung wird im Frühjahr 2017 auch einen neuen Präsidenten wählen müssen: Jürgen Fiege hatte nicht wieder für die Vollversammlung kandidiert.

 

Wahlergebnis IHK-Wahl 2016

VV-Mitglieder-Bildergalerie

Zurück