30.10.2018 - Pressemitteilung 48/2018 der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Wichtig nicht nur für Ausbilder in spe

Personen, die eine qualifizierte betriebliche Ausbildung vermitteln wollen, müssen neben der erforderlichen fachlichen Eignung auch berufs- und arbeitspädagogische Kenntnisse besitzen und nachweisen. Diese Kenntnisse sind besonders für die Qualität und den Erfolg der Ausbildungstätigkeit wichtig. Kursteilnehmer verfügen durch diese Weiterbildung über einen umfangreichen Fundus an Fach-, Methoden- und Sozialkompetenz sowie über die notwendigen arbeitsrechtlichen Grundlagen – diese Qualitäten sind für die eigene weitere Karriereplanung von hohem Wert. Der Lehrgang bereitet damit nicht nur optimal auf die IHK-Prüfung gem. Ausbildereignungsverordnung (AEVO) vor, sondern erhöht generell die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Vom 19. November bis 1. Dezember 2018 läuft in der IHK wieder an zehn Tagen ein insgesamt 80-stündiger Vollzeit-Lehrgang – jeweils von 9 bis 16 Uhr. Der Lehrgang richtet sich an angehende Ausbilderinnen und Ausbilder aller Betriebsbereiche aus Dienstleistung, Industrie und Handel.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.ihk-bic.de/ausbilder. Für Fragen steht Gabriele Stiegemann vom IHK-BildungsCentrum (BiC), Ostring 30–32, 44787 Bochum, Tel.: (02 34) 91 13-1 95, E-Mail: stiegemann@bochum.ihk.de, zur Verfügung.

Zurück