02.03.2018 - Pressemitteilung 8/2018 der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Zukunft "anzapfen" statt Diesel-Debatte

IHK-Hauptgeschäftsführer Eric Weik (l.) und Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, nahmen die neue E-Ladesäule in Betrieb.

IHK-Hauptgeschäftsführer Eric Weik (l.) und Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum, nahmen die neue E-Ladesäule in Betrieb.

Der Kurs: volle Kraft voraus Richtung Zukunft. Das Angebot: Zukunft „einfach mal anzapfen“. Für Kunden der IHK Mittleres Ruhrgebiet ab sofort im doppelten Sinne Realität: Wer in den Räumen der IHK am Ostring in Bochum ein Weiterbildungsseminar besucht, an einer Informationsveranstaltung teilnimmt oder sich ein Carnet für den Export ausstellen lässt, kann zeitgleich auf dem IHK-Parkplatz sein E-Auto kostenlos aufladen.

„Wir wollen Zukunft mitgestalten. Eine flächendeckende Infrastruktur an Ladesäulen ist eine Grundvoraussetzung dafür, der Elektromobilität einen wichtigen Schub zu geben. Dafür leisten wir mit unserem starken Partner Stadtwerke einen Beitrag. Alle debattieren derzeit über Diesel-Fahrverbote – wir debattieren nicht, wir machen etwas“, so Eric Weik, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet, bei der Inbetriebnahme der Ladesäule am heutigen Freitag, 2. März 2018.

Die Ladesäule – Slogan: „Zukunft? Einfach mal anzapfen!“ – kann zwei Wagen gleichzeitig mit neuer Energie versorgen. Kunden bekommen im IHK-Service-Center eine Scheckkarte, die das kostenlose Aufladen ermöglicht. Für die IHK-Mitarbeiter wird auf dem Firmen-Parkplatz hinter dem Gebäude ebenfalls eine Ladesäule installiert. „Dies soll auch Motivation sein, bei der Anschaffung eines neuen Autos in Richtung Zukunftstechnologie zu denken“, so Weik.

Die IHK setzt schon seit Jahren auf E-Mobilität. Bereits im Februar 2014 wurde ein erstes E-Auto angeschafft. Derzeit beteiligt sich die IHK mit einem E-Auto, das von allen Mitarbeitern genutzt werden kann, an einem Forschungsprojekt der Ruhr-Universität zur Elektromobilität. Und das ist noch nicht alles: Im Hof der IHK sind auch vier Ladestellen für E-Bikes angelegt worden, um Mitarbeitern wie auch Kunden des IHK-BildungsCentrums die Möglichkeit zu geben, ihre Zweiräder kostenlos aufzuladen.

Dies alles geschieht im engen Schulterschluss mit dem Nachbarn am Ostring: den Stadtwerken Bochum. „Es freut mich sehr“, so Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke, bei der Inbetriebnahme der Ladesäule, „dass wir mit der IHK einen weiteren Schritt zum Ausbau der Bochumer Elektromobilität zurücklegen konnten.“ Mit dem Stadtwerke-Lade-Paket unterstützt der Energieversorger sowohl Privat- als auch Geschäftskunden bei der Anschaffung moderner Ladeinfrastruktur. Auf dem Weg zur eigenen Stromstation übernehmen die Stadtwerke dabei Planung, Installation, Betrieb und Wartung. „Ich nenne das unser Rundum-sorglos-Paket, damit sich unsere Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können“, so Thiel.

 

 

Zurück