Ausländerrecht

Für die Einreise nach Deutschland und den Aufenthalt bedürfen Ausländer grundsätzlich einer Erlaubnis, die in Form eines Aufenthaltstitels erteilt wird. Dabei wird zwischen der Aufenthaltserlaubnis und der Niederlassungserlaubnis unterschieden. Die Aufenthaltserlaubnis wird grundsätzlich befristet und zu bestimmten Zwecken erteilt. Dagegen ist die Niederlassungserlaubnis unbefristet, zeitlich und räumlich unbeschränkt und berechtigt zur Ausübung einer Erwerbstätigkeit. Daneben wird im Aufenthaltsgesetz auch das Visum als Aufenthaltstitel aufgeführt.

Weitere Informationen zum Thema "Ausländerrecht" finden Sie unter Merkblätter

Ausländerrecht I: Einreise- und Aufenthaltserlaubnis für Ausländer
Ausländerrecht II: Beschäftigung ausländischer Arbeitnehmer
Ausländerrecht III: Ausübung einer selbstständigenTätigkeit durch ausländische Staatsangehörige