Tarifregister NRW

Seit 2004 veröffentlicht das Arbeitsministerium des Landes Nordrhein-Westfalen jährlich einen „Tarifspiegel“, der im Tarifregister Nordrhein-Westfalen (www.tarifregister.nrw.de) einzusehen ist. Er soll Arbeitgebern und Arbeitnehmern ohne Tarifbindung als Orientierung für die Festlegung der Löhne und Gehälter im Niedriglohnbereich dienen.

Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer, die nicht tarifgebunden oder bei denen bestimmte Inhalte nicht vollständig im Tarifvertrag geregelt sind, bewegen sich nicht im „rechtsleeren“ Raum. Die Arbeits- und Sozialgesetze sowie das Bürgerliche Gesetzbuch (BGB) regeln die grundsätzlichen Fragen zum Arbeitsverhältnis und die zulässigen Arbeitsbedingungen allgemeingültig.

Diese Gesetzesnormen setzen Mindeststandards fest, zum Beispiel in den Bereichen: Kündigungsfrist, Mindesturlaub, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Entgelt im Krankheitsfall, Sozialversicherungen, Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit. Weitergehende Regelungen werden durch jeweils unterschiedliche Tarifnormen in den Branchen- und Firmentarifverträgen festgelegt. Sie können als Orientierung für nicht tarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer herangezogen werden.

Das  Tarifregister Nordrhein-Westfalen bietet Informationen zu den Themenbereichen:

  • Altersteilzeit
  • Altersvorsorge
  • tarifliche Arbeitszeit
  • Qualifizierung
  • Lohn/Gehalt/Entgelt
  • Minijobs
  • Heimarbeit
  • Sonderzahlungen
  • Urlaub/Urlaubsentgelt