Öffentliches Vergabewesen

Flyer Präqualifizierung in NRW [pdf, 619 KB]

Nach Schätzungen vergibt die öffentliche Hand weit über 100.000 Aufträge in einem Gesamtwert von rd. 250 Milliarden Euro. Es kann daher für Unternehmen lohnenswert sein, sich an öffentlichen Ausschreibungen zu beteiligen. Hierbei sind allerdings einige Spielregeln zu beachten.

Weitere Informationen zum Thema "Ausschreibung öffentlicher Aufträge" finden Sie unter Merkblätter

 

Präqualifizierungsverfahren

Alle Unternehmen aus NRW, die im VOL-Bereich an öffentlichen Aufträgen interessiert sind, können sich zertifizieren lassen. Bei der Teilnahme an öffentlichen Ausschreibungen müssen sie dann nur noch den Zertifikatscode angeben bzw. das Zertifikat in Kopie einreichen.

Als Unternehmer reichen Sie einmal jährlich die erforderlichen Firmendokumente ein. Nach Prüfung durch ein Präqualifizierungsverfahren erhalten Sie das Zertifikat mit dem Zertifikatscode. Das Zertifikat ist bundesweit ein Jahr gültig und erhält folgende Angaben: Leistungsprofil mit entsprechendem CPV-Code, Gültigkeitszeitraum der Bescheinigung, Umfang der geprüften Unterlagen.

Alle zertifizierten Unternehmen sind in der bundesweiten Datenbank
www.pq-vol.de gelistet. Öffentliche Auftraggeber recherchieren dort nach geeigneten Unternehmern.

Für die nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern wird das Präqualifizierungsverfahren durch die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein durchgeführt.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie auf der Internetseite www.krefeld.ihk.de.