Grundsatzpositionen der IHK Mittleres Ruhrgebiet

Die Vollversammlung der IHK Mittleres Ruhrgebiet hat am 27. November 2014 Wirtschaftspolitische Grundsatzpositionen beschlossen.

Mit diesen wirtschaftspolitischen Grundsatzpositionen hat die Vollversammlung den Kurs und die Ziele der IHK Mittleres Ruhrgebiet festgelegt, die für die grundsätzliche Interessensvertretung und Positionierung der IHK durch Präsident und  Hauptgeschäftsführer in der Öffentlichkeit insbesondere gegenüber Parlamenten, öffentlichen Einrichtungen, Verwaltungen, Parteien und Medien maßgeblich sind. Die Vollversammlung hat als gewähltes Parlament der regionalen Wirtschaft aus Bochum, Herne, Witten und Hattingen wirtschaftspolitische Grundsatzpositionen verabschiedet, so dass diese das repräsentative Meinungsbild der Mitgliedsfirmen der IHK Mittleres Ruhrgebiet widerspiegeln. Die wirtschaftspolitischen Grundsatzpositionen sind weder vollständig noch abschließend. Sie lehnen sich an die Positionen des DIHK und der IHK NRW an, was den allgemeinen Charakter dieser Grundsatzpositionen unterstreicht. Deshalb werden diese wirtschaftspolitischen Grundsatzpositionen regelmäßig fortgeschrieben und/oder durch aktuelle Beschlüsse der Vollversammlung ergänzt.

Darüber hinaus hat die Vollversammlung ebenfalls am 27. November 2014 Energiepolitische Positionen sowie Verkehrspolitische Positionen beschlossen, die zuvor ebenfalls intensiv in den Fachgremien der IHK Mittleres Ruhrgebiet diskutiert worden waren.

Wirtschaftspolitische Positionen

Energiepolitische Positionen

Verkehrspolitische Positionen