13. IT-Trends Sicherheit 2017: IT-Sicherheit im Fokus

Mehr als 350 Besucher und Aussteller nahmen an der 13. IT-Trends Sicherheit in Bochum teil. Der neue Besucher- und Ausstellerrekord zeigt die Dringlichkeit, sich mit dem Thema zu befassen.

Das Veranstaltungskonzept des networker NRW, den Fachkongress zum Thema IT-Sicherheit mit einer Begleitausstellung zu kombinieren hat sich wieder als goldrichtig erwiesen. Unternehmer und Unternehmensvertreter aus ganz NRW nutzen die Gelegenheit, sich zu informieren, mit Ausstellern zu sprechen und Visitenkarten auszutauschen.
Karl-Uwe Bütof, Abteilungsleiter im Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen eröffnete den Fachkongress, welcher unter der Schirmherrschaft von Garrelt Duin stand. Zum Auftakt der zwei parallel stattfindenden Vortragsslots, hielt Till Kolloge (ATOS IT Solutions & Services GmbH) die Keynote über Cyper-Angriffe während der Olympischen Spiele in Rio.

Am frühen Nachmittag besuchte auch Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch die IT-Trends Sicherheit und wurde von Hubert Martens, Geschäftsführer des networker NRW, durch die Ausstellung geführt. Hubert Martens ist neben den Mitorganisatoren, der Wirtschaftsförderung Bochum, der IHK Mittleres Ruhrgebiet und eurobits rundum zufrieden mit der diesjährigen IT-Trends Sicherheit. „Wir freuen uns, dass unser Veranstaltungsformat so gut angenommen wird und wir sowohl von den Besuchern als auch von den Ausstellern sehr positive Rückmeldungen bekommen haben.“ Die Planungen für die IT-Trends Sicherheit 2018 laufen bereits.

Die Vorträge der Referenten gibt es zum Download auf der Homepage der IT-Trends Sicherheit www.it-trends-sicherheit.de.