InnovationsFonds Ruhr

Der InnovationsFonds Ruhr unterstützt Gründer und junge Unternehmen mit bis zu 50.000 Euro Beteiligungskapital und kostenfreien Coachingleistungen bei der Umsetzung innovativer Geschäftsmodelle. Voraussetzung für eine Beteiligung sind eine innovative Geschäftsidee, ein tragfähiger Businessplan und die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Fonds-Management.

Folgende Kriterien müssen für eine Beteiligung erfüllt sein:

  • Der Innovationsgrad des Produktes / der Dienstleistung ist hoch und das Unternehmen hat nachhaltige Marktchancen.
  • Das Unternehmen besitzt ein überzeugendes Management-Team mit technologischem und grundlegendem kaufmännischen Verständnis.
  • Das Unternehmen wird als Kapitalgesellschaft gegründet bzw. ist eine Kapitalgesellschaft, jedoch nicht älter als zwei Jahre.
  • Das Unternehmen hat / nimmt seinen Sitz im IHK Bezirk "Mittleres Ruhrgebiet".

In einem ersten Schritt erhalten Beteiligungsnehmer bis zu 50.000 Euro Wagniskapital. Darüber hinaus gibt es ein kostenloses, verpflichtendes Coaching des Gründerteams durch Mitglieder des IHK-Senior-Experten Netzwerkes, bestehend aus ehemaligen Unternehmern und Führungskräften. Gründer werden bei betriebswirtschaftlichen Fragen, bei der Gewinnung erster Kunden sowie bei Steuer- und Rechtsfragen unterstützt. 

Der Fonds erwirbt auf Basis einer Unternehmensbewertung Gesellschaftsanteile und gewährt gegebenenfalls zusätzlich ein nachrangiges Gesellschafterdarlehen. Sicherheiten sind nicht erforderlich. Auf das Beteiligungskapital wird eine Gebühr von 4 % pro Jahr erhoben. Beteiligungen sollen zeitlich begrenzt gehalten und in der Regel nach ca. fünf Jahren veräußert werden. Der Fonds ist eine gemeinsame Initiative von Ruhr-Universität, rubitec GmbH, Industrie- und Handelskammer, IHK-Senior-Experten und Sparkasse Bochum und wird vom Land NRW finanziell unterstützt.

InnovationsFonds Ruhr