Regionales Wirtschaftsförderungsprogramm (RWP) - gewerblich

Das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm  fördert Investitionsvorhaben der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Tourismusgewerbes sowie nicht-investive Maßnahmen. Es sollen Anreize geschaffen werden für die Schaffung und Sicherung von Dauerarbeits- und Ausbildungsplätzen in den besonders strukturschwachen Regionen des Landes (sog. C- und D-Fördergebiete), wobei die Städte Bochum und Herne C-Fördergebiete sind. Die Städte Hattingen und Witten sind keine Fördergebiete.

Antragsberechtigt sind gewerbliche Unternehmen, wenn sie betriebliche Investitionen vornehmen und die zu fördernde Betriebsstätte in einem Fördergebiet des Landes Nordrhein-Westfalen liegt.

Gefördert werden Investitionsvorhaben, durch die Dauerarbeitsplätze neu geschaffen oder gesichert werden, sowie Maßnahmen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) zur Schulung, Humankapitalbildung und zur Markteinführung innovativer Produkte. Typische förderfähige Vorhaben sind:

  • Errichtung einer neuen Betriebsstätte, ausgenommen reine Betriebsverlagerungen,
  • Erweiterung einer bestehenden Betriebsstätte,
  • Erstmaliger Erwerb bzw. erstmalige Errichtung einer Betriebsstätte innerhalb von 60 Monaten nach Gründung,
  • Übernahme einer von Stilllegung bedrohten Betriebsstätte,
  • Diversifizierung der Produktion einer Betriebsstätte in vorher dort nicht hergestellte Produkte und grundlegende Änderung des gesamten Produktionsprozesses einer bestehenden Betriebsstätte,
  • Maßnahmen zur Markteinführung neuer innovativer Produkte durch KMU in der Gründungsphase, die maßgeblich vom Unternehmen selbst entwickelt worden sind.

Die Förderung erfolgt mittels eines verlorenen Zuschusses. Der Umfang der Förderung ist dabei abhängig von der Art des Vorhabens, der Größe des Unternehmens sowie dem Investitionsort und beträgt je nach Fördergebiet bis zu 30 % der förderfähigen Kosten.

Die Antragstellung erfolgt vor Beginn des Vorhabens schriftlich unter Verwendung der vorgeschriebenen Formulare bei der NRW.BANK in Münster. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der NRW.BANK.

Jeweils am letzten Mittwoch im Monat führt die IHK gemeinsam mit der NRW.BANK einen Sprechtag zur Finanzierungsförderung an. In disem Rahmen können Investitionsvorhaben auf Fördermöglichkeiten geprüft werden. Mehr zum Sprechtag finden Sie hier.