Wirtschaft trifft Wissenschaft

Bochum ist ein starker Hochschulstandort. Davon können die Unternehmen nur profitieren. Dafür arbeitet die IHK abteilungsübergreifend mit den im Verbund UniverCity Bochum vertretenen Hochschulen an den Themen Fachkräftesicherung, Existenzgründungsförderung, Technologietransfer und Stadtentwicklung. Denn zwischen Wirtschaft und Wissenschaft gibt es mehr Verbindungen und der gegenseitige Nutzen ist größer, als es auf den ersten Blick scheint.

Existenzgründungen

Die Hochschule Bochum wird sich im Fachbereich Wirtschaft künftig mit einem Seminarangebot „Existenzgründung für Wirtschaftswissenschaftler“ engagieren. Darüber hinaus finden Einzelveranstaltungen am Institut für zukunftsorientierte Kompetenzentwicklung statt. Von der IHK und vom Arbeitgeberverband wird bereits das Entrepreneurship-Angebot der Ruhr-Universität Bochum (RUB) mit dem Fokus auf die Businessplanerstellung für Studierende der technisch-naturwissenschaftlichen Studiengänge unterstützt. Angeregt wurde eine Verbindung der beiden Angebote für die jeweilige Studierendenzielgruppe der Hochschule und der RUB – mit der Vermarktung über UniverCity.

Praktikumsplätze

Aus der internationalen Ausrichtung der regionalen Hochschulen resultiert der Bedarf an betrieblichen Praktikumsplätzen für ausländische Studierende.

Berufsbegleitende Studiengänge

Die berufsbegleitenden Studiengänge, die an der Hochschule Bochum angeboten werden, sind gut ausgelastet, weitere Kooperationen mit Unternehmen sind aber erwünscht. Die IHK wird daher auch in Zukunft in Kooperation mit der Hochschule Bochum und der TFH Georg Agricola zu Bochum das duale Studium bei Unternehmen und Schulen bewerben.

Ansprechpartnerin bei der IHK für die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft ist Dr. Katja Fox, Tel. (0234) 9113-126, E-Mail: fox@bochum.ihk.de.

Beim Treffen von Präsidium und Dekanen der Hochschule Bochum mit der IHK wurden gemeinsame Aktivitäten verabredet.© IHK Mittleres Ruhrgebiet
|Beim Treffen von Präsidium und Dekanen der Hochschule Bochum mit der IHK wurden gemeinsame Aktivitäten verabredet.